Nebenprodukte sind keine Nebensache

Produkte aus Steinkohlekraftwerken für eine nachhaltige Umwelt

Durch die Energieerzeugung mit Steinkohle entstehen neben Strom zahlreiche Nebenprodukte, die als wertvolle Sekundärrohstoffe im Wirtschaftskreislauf genutzt werden. Diese Produkte wie Flugasche, Schmelzkammergranulat, Kesselsand oder REA-Gips stellen für die Industrie wertvolle Baustoffe dar. Sie finden Einsatz in der Zement- und Betonindustrie, dem Erd- und Straßenbau oder dem Garten- und Landschaftsbau.

Natürliche Ressourcen werden immer knapper. Der Einsatz von Kraftwerksnebenprodukten schont diese natürlichen Ressourcen und sie sind längerfristig verfügbar. Bei der Herstellung und Verarbeitung von Baustoffen wird zudem Energie gespart, da diese Produkte oft ohne Aufbereitung in der Bauwirtschaft verwendet werden können.

Die Nutzung dieser Sekundärrohstoffe ist damit ein wichtiger Beitrag für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen.

Diese Internetseite ist ein Service des
Wirtschaftsverbandes Mineralische Nebenprodukte e.V.

Logo - win-ev.org
  • Twitter