Qualität / Technik

Seit 1970 sind in Deutschland mehr als 50 Millionen Tonnen Flugasche aus Steinkohlekraftwerken in weit über eine Milliarde Kubikmeter Beton zur Verbesserung der Betoneigenschaften verwendet worden. Die Wirkungsweise von Flugasche im Beton basiert auf einem Zusammenspiel von physikalischen, chemisch-mineralogischen und puzzolanischen Vorgängen. Diese lassen sich in vielen Bereichen bei der Herstellung von Beton oder Betonwaren nutzen.

Die gewissenhafte Abstimmung aller Komponenten des Betons führt zu einer optimalen Einstellung aller Eigenschaften.


Betontechnische Empfehlungen

Die aktuellen „Betontechnischen Empfehlungen“ stellen dazu wichtige Daten aus den Vorschriften und Regelwerken sowie Erfahrungen aus Forschung und Praxis zusammen.

mehr

WIN-Merkblätter

Basierend auf Forschungsergebnissen und praktischen Erfahrungen beim Einsatz von Flugasche im Beton helfen WIN-Merkblätter als Anregung zur Lösung eigener Betonaufgaben, aber auch zur Optimierung vorhandener Rezepturen weiter, um die...

mehr

Diese Internetseite ist ein Service des
Wirtschaftsverbandes Mineralische Nebenprodukte e.V.

Logo - win-ev.org
  • Twitter