01.07.2020

Monolithischer Sichtbeton. Farbe: Terracotta

WIN-Broschüre „Betonbauwerke mit Flugasche“ kostenlos herunterladen.

Das Architekturbüro Jean Herzig hat im schweizerischen Meisterschwanden einen kubischen Baukörper mit einem Flachdach als herausragendes Bauteil entworfen. Es bietet Schutz für den Wandaufbau, der aus 45 cm dickem Blähbeton besteht. Betonarchitektur mit einer außergewöhnlichen Terracotta-Note.

Das Haus wurde nicht aus Sichtbeton mit Kerndämmung geplant, sondern aus einem leichten Blähbeton mit einem Luftporenanteil von 25% gebaut. Damit lassen sich nicht nur die innen und außen liegenden Flächen in Sichtbeton aus einem Guss herstellen. Der Leichtbeton mit Flugasche als Zusatzstoff sorgt auch für den erforderlichen Dämmwert ohne einen komplexen Wandaufbau.

Die Konsistenz des Betons führte zu einer materialtechnisch groben Oberfläche, die abschließend außen mit einer Hydrophobierung versehen wurde.

Mehr: bit.ly/Blähton-in-Terracotta.

Weitere Betonobjekte werden als Referenzbauwerke in der WIN-Broschüre „Betonbauwerke mit Flugasche“ dokumentiert. „In dieser Publikation wollen wir den Planer beim eigenen Betonent-wurf unterstützten oder ihn bestätigen und allen Bauausführenden ein Arbeitsmittel anhand geben, das auch dem Auftraggeber die Entscheidung erleichtert“, erläutert Thomas Kaczmarek, Geschäftsführer des WIN-Verbandes. Dafür wurden 133 unterschiedliche Betonbauwerke mit 238 Betonzusammensetzungen aus über 110 Literaturverweisen ausgewertet und in einer Publikation zusammengefasst.

Die Dokumentation kann beim WIN-Verband als Broschüre kostenlos bestellt werden oder steht hier als Download zur Verfügung: bit.ly/Betonbauwerke-mit-Flugasche.

Weitere Referenzen können in der von WIN geförderten Objektdatenbank vom InformationsZentrum Beton recherchiert werden: bit.ly/Objektdatenbank.

Der vollständige Pressemeldung kann hier heruntergeladen werden.

Diese Internetseite ist ein Service des
Wirtschaftsverbandes Mineralische Nebenprodukte e.V.

Logo - win-ev.org
  • Twitter